Kulturnetzwerk Koppelschleuse Meppen
Helter Damm 1
49716 Meppen
Geschäftsführer: Burkhard Sievers
Tel. 0 59 31 - 4 09 97 72
info@koppelschleuse-meppen.de
www.koppelschleuse-meppen.de
Sie sind hier: Home » Programm » Ausstellungen


Kontakt

Koppelschleuse Meppen
Programm
(05931) 88 38 78 20


Jugendherberge
(05931) 88 38 78 0

Ausstellungen

1.04.2018 bis 30.04.2019
Alter Schwede! Bauern, Bürger und Soldaten im Dreißigjährigen Krieg

Erlebnisausstellung für große und kleine Museumsbesucher

Daten und Fakten des Dreißigjährigen Krieges sind hinlänglich bekannt. Doch wer weiß schon, dass Meppen einmal schwedisch war und gleich „nebenan“ in Haselünne der „Feind“ wohnte. Wieso war Meppen schwedisch, wie eigentlich lebten die Menschen in der Stadt, wie sah es in einem Bauernhaus aus und was machte ein Söldner? All diesen Fragen geht die Ausstellung mit bespielbaren Kulissen, kombiniert mit interessanten Ausstellungsstücken auf den Grund.
Die Besucher, ob klein oder groß, können sich auf eine spannende Zeitreise begeben, mitmachen, spielen, erleben und entdecken und in die Welt des 17. Jahrhunderts eintauchen. Auf dem Markt in der Stadt wird eifrig gefeilscht, im Bauernhaus ist es gemütlich, im Heerlager ist schon aus der Ferne der Kanonendonner zu hören. Kanonendonner hat es 1636 auch zwischen
Haselünne und Bawinkel gegeben, denn dort trafen Truppen zweier verfeindeter Heere aufeinander. Wo genau das geschah, ist bis heute nicht geklärt.
Kinder können den Archäologen helfen und sich im Museum selbst auf die Suche nach dem Ort der Schlacht bei Haselünne begeben. Es gibt viel zu entdecken!

Ort: Emsland Archäologie Museum


Kontakt aufnehmen

9.01.2019 bis 20.02.2019
Die Vielseitigkeit der Straßenkunst
Präsentation des Seminarfachs Fotografie am Gymnasium Marianum
Eine Gruppe aus vier Schülerinnen des zwölften Jahrgangs am Gymnasium Marianum, führten im Rahmen des Seminarfachs Fotografie das Projekt „Die Vielseitigkeit der Straßenkunst“ durch.
Das Thema befasst sich mit individuellen Menschen, die aus Leidenschaft jeden Tag etwas darstellen, was sie glücklich macht. Straßenkünstler stellen sich der Öffentlichkeit, indem sie auf die Straße gehen und die Ablehnung, die einige Menschen ihnen sicherlich entgegen bringen, ausblenden. Trotz ihrer bewundernswerten Tätigkeit gehören Straßenkünstler eher an den Rand unserer Gesellschaft, weil sie sich dieser nicht fügen und ein Leben abseits der „Normalität“ und des „allgemein anerkannten Arbeitslebens“ führen.
Ziel der Ausstellung ist es, der Bevölkerung zu zeigen, dass Straßenkunst bunte Vielfalt in die grauen Straßen bringt und positive Stimmung bei den Menschen verbreiten kann.
Die Ausstellung ist noch bis zum 20. Februar zu sehen.
Ort: Café Koppelschleuse Uhrzeit: 19 Uhr
Gebühr: Eintritt frei



Kontakt aufnehmen

Januar 2019
Dez Feb
So Mo Di Mi Do Fr Sa
1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31
Heute