Kulturnetzwerk Koppelschleuse Meppen
Helter Damm 1
49716 Meppen
Geschäftsführer: Burkhard Sievers
Tel. 0 59 31 - 4 09 97 72
info@koppelschleuse-meppen.de
www.koppelschleuse-meppen.de
Sie sind hier: Home » Programm » Seminare


Kontakt

Koppelschleuse Meppen
Programm
(05931) 88 38 78 20


Jugendherberge
(05931) 88 38 78 0

Seminare

23.07.2018 bis 17.08.2018
Sommerakademie
Wie wird aus einem Sandstein eine formschöne Skulptur? Unser Dozent Jan-Dirk Wolken wird uns in diesem Jahr seine bildhauerischen Fähigkeiten vermitteln. Mit Skizzen oder Ton-Modellen können Ideen unter Anleitung in Stein umgesetzt werden. Schritt für Schritt nimmt der Stein dann eine formschöne Gestalt an. Der Weg ist hier das Ziel.

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Leitung: Jan-Dirk Wolken
Ort: Kunstzentrum Koppelschleuse
Gebühren: Die Teilnahmegebühr beträgt für Mitglieder (MG) und Nichtmitglieder (NMG):
1 Woche: 160 € MG/ 180 € NMG;
2 Wochen: 270 € MG/ 300 € NMG;
3 Wochen 380 € MG/ 410 € NMG;
4 Wochen 450 € MG/ 495 € NMG

ohne Materialkosten (Steine stehen ausreichend zur Verfügung und können extra erworben werden)

Termine:
1. Woche: 23.07. - 27.07.
2. Woche: 30.07. - 03.08.
3. Woche: 06.08. - 10.08.
4. Woche: 13.08. - 17.08.




Kontakt aufnehmen

6.08.2018 bis 7.08.2018
Pitfiring-Kapselbrand - Naked Raku
Der Schweizer Keramiker Stefan Jacob wird an einem Brenntag die verschiedenen Brenn-Techniken vorstellen. Am Vorabend werden die Vorbereitungen getroffen.
Im Pitfiring werden die roh gebrannten Objekte in einer Tonne in Sägemehl gebettet, mit Metallsalzen bestreut und mit einer dicken Holzauflage überdeckt. Das letzte Wort hat dann das Feuer, welches seine Spuren auf jedem Objekt in einer einzigartigen Weise hinterlässt.
Der Kapselbrand wird im Rakuofen durchgeführt. Jede Schale ist für die nächste Schale die Kapsel. Durch das Einschichten von Holzkohle, Salz, Kupferdraht, Stahlwatte und Seetang in den Zwischenräumen der Gefäße entstehen auf den Innen-und Außenwänden der Keramiken die verschiedenfarbigen Zeichnungen.
Die fertig gebrannte Keramik des Naked Raku ist ohne Glasur. Diese wird nur zur Übertragung des Craquelée-Musters auf die roh gebannten Objekte aufgetragen. Durch eine Trennschicht zwischen Glasur und Objekt fällt die Glasur nach dem Brand von selbst wieder ab. Zurück bleiben die Kohlenstoffzeichnungen des Glasur-Craquelées.
Zum Schluss werden die Objekte mit Bienenwachs eingerieben und poliert. Dadurch erhalten sie eine seidenmatte Oberfläche.

Kursleiter: Stefan Jacob
Ort: Kunstzentrum Koppelschleuse, Knechthäuschen
Zeit: 6.8., 17 ­ 19 Uhr, 7.8. 9 ­ 18 Uhr
Gebühr: 100 € zzgl. Materialkosten (MKK Mitglieder: 85 € zzgl. Materialkosten)




Kontakt aufnehmen

August 2018
Jul Sep
So Mo Di Mi Do Fr Sa
1 2 3 4
5 06 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31
Heute