Kulturnetzwerk Koppelschleuse Meppen
Helter Damm 1
49716 Meppen
Geschäftsführer: Burkhard Sievers
Tel. 0 59 31 - 4 09 97 72
info@koppelschleuse-meppen.de
www.koppelschleuse-meppen.de
Sie sind hier: Home » Programm » Seminare


Kontakt

Koppelschleuse Meppen
Programm
(05931) 88 38 78 20


Jugendherberge
(05931) 88 38 78 0

Seminare

8.10.2018 bis 10.10.2018
Herbstferienwerkstatt der Kunstschule
Wie der Herbst die Welt in bunte Farben taucht, wollen wir in der Ferienwerkstatt farbenfrohe Kunstwerke entstehen lassen. Das nötige Material und bunte Farben warten schon auf euch! Macht ihr mit?

Leitung: Monika Lübbers-Hillers, Birgitt Wocken
Ort: Kunstzentrum Koppelschleuse, Remise
Alter: Vierjährige bis Schuleintritt
Zeit: jeweils 14.30 - 16.30 Uhr
Gebühr: 30 € + 11,90 € Materialkosten



Kontakt aufnehmen

8.10.2018 bis 10.10.2018
Herbstferienwerkstatt der Kunstschule
In den drei Tagen nehmen wir das Kunstschulthema „Anders sehen“ als Grund-lage für unsere Ferienwerkstatt. Bilder, Bücher verschiedener Materialien, Werkzeuge sowie eure Phantasie und Freude am Gestalten helfen beim Entstehen eurer Kunstwerke.

Leitung: Ulla Robben, Silke Altmeppen, Beate Vehring
Ort: Kunstzentrum Koppelschleuse, Remise
Alter: 1. ­ 6. Schuljahr
Zeit: jeweils von 9.30 ­ 13 Uhr
Gebühr: 35 € + 11,90 € Materialkosten



Kontakt aufnehmen

12.10.2018 bis 14.10.2018
Freies Malen
Der Wochenendkurs „Freies Malen“ richtet sich an Fortgeschrittene, die ihre eigenen Bildideen in die Realität umsetzen wollen und sich dabei bezüglich Komposition, Techniken, Material und Farbeinsatz beraten lassen wollen. Den jeweils eigenen Stil weiter zu entwickeln und ggf. neue Techniken auszuprobieren, stehen dabei im Vordergrund der individuellen Anleitung durch eine erfahrene Künstlerin mit kunstpädagogischem Hintergrund.

Leitung: N.N.
Ort: Kunstzentrum Koppelschleuse, Remise
Zeit: Fr. 17 ­ 20 Uhr, Sa. 10 ­ 18 Uhr, So 10 ­ 15 Uhr
Gebühr: 100 € (MKK-Mitglieder), 120 € (Nichtmitglieder) zzgl. Material



Kontakt aufnehmen

26.10.2018 bis 28.10.2018
Keramikworkshop „Von der Zeichnung zum Relief - Gipsstempelherstellung“
Der diesjährige Workshop wird geleitet von Thomas Stüke aus Bissendorf. Nach seinem Studium der Kunstpädagogik und Geschichte absolvierte er eine Ausbildung zum Baukeramiker. 1986 erhielt er den Förderpreis für junge Kunst im Ruhrgebiet. Seit 1992 führt er das Atelier Feuerland in Schledehausen bei Osnabrück. Hier entstehen Tonobjekte mit einzigartigem Dekor. Thomas Stüke zeigt im Workshop „Von der Zeichnung zum Relief ÂÍ Gipsstempelherstellung“ wie aus einer zunächst einfachen Grafik oder Zeichnung ein Gipsmodel oder eine Druckplatte erstellt wird. Das geschieht durch Übertragung auf Moosgummiplatten, die dann abgegossen werden. Jeder Teilnehmer wird in diesem Kurs lernen, wie er sich Druckstempel aus Gips ohne den Einsatz von Schnitzwerkzeugen selber herstellen kann. Dabei soll die individuelle Ausdrucksweise bewahrt und die Vielfalt der Gestaltungsmöglichkeiten ausgeweitet werden. Wir werden außerdem Zeit finden für einen kleinen Abstecher in die Herstellung von Folienschablonen, mit dessen Hilfe Grafiken und Schriften auf keramische Oberflächen übertragen werden können.
Das Bedrucken keramischer Oberflächen ist keine moderne Errungenschaft. Diese ökonomische Art der Gestaltung ist eine der ältesten. Aus der Mode gekommen ist sie nie. Obwohl das digitale Zeitalter auch auf Steinzeug & Co längst ablesbar geworden ist, besticht die Fühlbarkeit von Ornamenten und fasziniert weiterhin das Spiel von Licht und Schatten nicht nur auf Baukeramiken, sondern auch auf Gedrehtem.

Ort: Kunstzentrum Koppelschleuse
Zeit: vom 26.10. ab 14 Uhr bis zum 28.10. gegen 14 Uhr
Gebühr: 130 € (MKK-Mitglieder: 100 €) zzgl. Materialkosten



Kontakt aufnehmen

Oktober 2018
Sep Nov
So Mo Di Mi Do Fr Sa
1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31
Heute